Die syrische Armee hat am Sonntagmorgen die Straße im Stadtviertel Ramuse in Aleppo völlig zerstört, die die Terroristen zur Verlegung von Verstärkungen in den Osten der Stadt zu benutzen versuchten, berichtet ein Sputnik-Korrespondent vor Ort.

 

Die Terroristen, die vor mehreren Wochen den größten Teil von Ramuse und die in der Nachbarschaft gelegenen Artillerie- und Logistikschule besetzt hatten, wollten eine Verkehrsverbindung zwischen ihren  Stellungen im Süden von Aleppo und den eingekesselten Einheiten im Osten der Stadt einrichten.

 

Die Regierungstruppen und die Volkswehreinheiten hatten die Straße seit drei Wochen lang unter Feuerkontrolle gehabt, konnten jedoch nicht verhindern, dass einzelne Geländefahrzeuge durch den Belagerungsring durchsickerten. In Aleppo wird seit einem Monat um die beiden Militärschulen sowie um  Stadtviertel von Ramuse gekämpft.

 

Die Terroristen-Einheiten wollen Verstärkungen aus der Türkei und den benachbarten Provinzen Idlib und Hama zusammenziehen. Die meisten ihrer Fahrzeuge werden von der syrischen Luftwaffe vernichtet.

Quelle: Sputniknews