Obwohl Russland kein einfacher Partner ist, muss Europa einen Weg zu Spannungsabbau und Verständnisbildung mit Russland finden, wie der deutsche Außenminister Frank-Walter Steinmeier bei der Eröffnung der Botschafterkonferenz 2016 in Berlin sagte.

 

„Wir können uns ein unübersehbar schwieriger gewordenes Russland nicht einfach weiter weg wünschen“, meint Steinmeier. „Wir müssen vielmehr einen Weg finden, um aus einer Phase der Konfrontation und der wachsenden Spannungen wieder zu einem belastbaren Verständnis gemeinsamer Sicherheit zu gelangen.“

 

 

Es müsse ein Weg gefunden werden, welcher der „fundamentalen Erkenntnis früherer Jahre auf beiden Seiten wieder Geltung“ verschafft, dass nämlich „echte Sicherheit erst dann erreicht ist, wenn sich auch der andere sicher fühlt“.

 

Zuvor hatte Bundesaußenminister Steinmeier einen Neustart in der Rüstungskontrolle vorgeschlagen, um einen neuen Rüstungswettlauf zwischen Russland und der Nato abzuwenden.