Weil ein „Huffington-Post“-Autor die Gesundheit der demokratischen US-Präsidentschaftskandidatin Hillary Clinton thematisiert hat, sind nun all seine Artikel sowie Account zu dem US-Portal blockiert worden.

 

Die Zeitung soll laut der Webseite Breitbart den Blogger David Seaman entlassen haben, der im August in zwei Kolumnen einen Skandal um die angeblichen Gesundheitsprobleme der 68-jährigen Hillary Clinton schürte. Darin habe er zu verstehen gegeben, dass die Präsidentschaftskandidatin der Öffentlichkeit darüber Auskunft geben sollte.

 

Beide Artikel seien später von der Webseite der Zeitung „ohne Angabe der Gründe“ gelöscht worden, schreibt Seaman. Zudem sei der Account des Bloggers in der „Huffington Post“ blockiert worden.

 

„Was ist das – China? Sind die Leute etwa nicht durch den ersten Zusatz (zur Verfassung, die die Rede- und Pressefreiheit verteidigt – Anm. d. Red) geschützt“, fragt Seaman via Twitter.

 

Wie Seaman sagt, habe er auch auf YouTube ein Video veröffentlicht, in dem er erläutert, dass er in den letzten Jahren — als Journalist und Experte — Hunderte Geschichten geschrieben habe, aber „nie zuvor Derartigem begegnet war“.

 

Bemerkenswert ist zudem die Tatsache, dass Seaman in seinen Publikationen Dr. Drew Pinsky erwähnte, dessen Rundfunk-Show ebenfalls nach einer Sendung zu den Gesundheitsproblemen Clintons geschlossen worden war.
Den Anlass zu einer Diskussion um Clintons Gesundheit in den amerikanischen Medien gab ihr seltsames Verhalten bei einer Wahlkampfrede und einem Pressetreffen. Zudem veröffentlichten Medien ein Foto ihres Assistenten, wo dieser eine Injektion für sie bereithielt.

 
Quelle: Sputniknews