Die G8-Staaten wollen mit Russland dessen Rückkehr zu den Treffen der wichtigsten Industrienationen besprechen, wie Deutschlands Außenminister Frank-Walter Steinmeier gegenüber dem RedaktionsNetzwerk Deutschland sagte. Bedingung dafür seien Fortschritte bei der Regelung der Konflikte im Donbass und in Syrien.

 

„Die Konflikte in Syrien und in der Ukraine zeigen doch unser Interesse daran, Russland aus der engen Abstimmung der großen Wirtschaftsnationen nicht auszuschließen. Wenn es endlich substanzielle Fortschritte in der Ostukraine und bei den Verhandlungen über eine Waffenruhe in Syrien gibt, sind die G-7-Partner sicher auch bereit, darüber mit Moskau zu sprechen“, so Steinmeier.

 

Der Schlüssel für eine Rückkehr ins G-8-Format liege nun in Moskau.  Zuvor hatte Russlands Außenminister Sergej Lawrow erklärt, dass Moskau keinerlei Schritte zur Rückkehr zu G8 unternimmt und auch nicht unternehmen wird. Dieses Format sei für Russland nicht mehr aktuell.