In einer Petition auf der Webseite des Weißen Hauses haben US-Bürger ihre Regierung aufgerufen, kein Geld mehr für die „nicht existierende russische Gefahr“ zu vergeuden, berichtet RIA «Nowosti».

 

1361356073

 

Anstatt die Steuergelder zur Beilegung innerer Probleme auszugeben, gibt Amerika sie für Einmischungen in die Angelegenheiten anderer Staaten aus, heißt es in dem Petitionstext:

„Im Finanzjahr 2017 hat das Rundfunkdirektorium BBG (Broadcasting Board of Governors) 777 Millionen US-Dollar beim Kongress für Propaganda ersucht. Das Militärbudget steigt weiter angesichts der nicht existierenden russischen Gefahr. Laut Victoria Nuland gibt die Regierung jährlich 100 Millionen Dollar für die Unterstützung der russischen Opposition und Medien aus. Das ist eine Schande! Hören sie auf, unsere Steuern sinnlos zu vergeuden!“

 

Die USA haben genug Schwierigkeiten im Land, heißt es weiter: 46 Millionen Bürger müssten sich an Ausgabestellen für Bedürftige wenden, um sich zu ernähren, die Zahl der obdachlosen Kinder hat in den vergangenen sechs Jahren um 60 Prozent  zugelegt.