Ein Mitarbeiter der ukrainischen Botschaft in Israel wurde am 1. September bei seinem Besuch im Gefängnis «Rimon» verhaftet. Nach Angaben des Portals NEWSru.co.il hatte der Diplomat ein 200-Gramm-Paket mit weißem Pulver, ähnlich wie Heroin, dabei.

 

600831_20160902093307

 

Der Bericht stellte fest, dass nach der polizeilichen Vernehmung der ukrainische Mitarbeiter der Botschaft aus der Haft entlassen wurde, weil er einen Diplomatenpass hatte, und eine diplomatische Immunität genieße. Der Diplomat besuchte in «Rimon» einen Bürger der Ukraine, der zu zwei Jahren und fünf Monaten Haft in Israel für Diebstahl und Raub verurteilt wurde.

 

Die Details dieses Skandals und die Online-Kommentare der ukrainischen Diplomaten wurden auf dem Portal „ForumDaily“ vom Journalisten Shimon Briman veröffentlicht. Im Artikel wurde der Name des Diplomaten genannt, der nach Besuch von Gefängnis «Rimon» festgehalten wurde. Dieser sollte Konsul der Ukraine im Israel, Anatoly Pisarewsky, sein.

 

«Während der Inspektion wurde im Sportanzug weißes Pulver in den Nähten versteckt gefunden, das er auf die Bitte eines Gefangenen gebracht hatte. Die genauen Bestandteile des Pulvers sind derzeit noch nicht bekannt «, schreibt der Autor.

 

Der Botschafter der Ukraine in Israel, Gennadij Nadolenko, kommentierte der Vorfall:

 

«Dies ist eine echte Verlade gegen unser Konsul. Er besuchte den ukrainischen Gefangene, es ist sein konsularischen Pflicht. Er wurde gebeten, ihm einen Trainingsanzug zu bringen. Aber es stellte sich heraus, dass im Anzug etwas Pulver eingenäht war. Der Konsul hatte sich einfach blind benutzen lassen. Ich glaube, er sollte vorsichtiger sein.»

 

Die genauen Bestanddteile des gefunden weißen Pulvers wird erst am Sonntag 4. September bekannt gegeben.