Außenminister Frank-Walter Steinmeier hat an die russische Regierung appelliert, einer Waffenruhe für Syrien zuzustimmen.

 

dts_image_steinmeier-620x330 (1)

 

«Das Angebot der USA steht. Russland kann jetzt zeigen, dass es tatsächlich an einem Ende der Kämpfe in Syrien interessiert ist», sagte der SPD-Politiker den Zeitungen der Funke-Mediengruppe.

 

Auch Russland könne kein Interesse daran haben, dass in Syrien endlos weitergekämpft werde.

 

«In Moskau weiß man wie überall sonst auch, dass es keine militärische Lösung für den Konflikt in Syrien gibt», fügte Steinmeier hinzu.

 

Allerdings hatte der Kreml bereits in der Vergangenheit immer wieder für regionale Waffenruhen gesorgt, was Steinmeier offenbar ignoriert.
Steinmeier beharrte auf einer Ablösung des syrischen Präsidenten Baschar al-Assad. Das Eingreifen Moskaus in Syrien habe das Assad-Regime stabilisiert und gestärkt, stellte der Außenminister fest.

 

«All das ändert nichts an unserer Haltung und der unserer Partner, dass wir uns ein friedliches Syrien mit Assad an der Spitze nicht vorstellen können.»

 

Damit stellt sich der deutsche Außenminister weiterhin an die Seite der Regime-Change-Befürworter.

 

 

Quelle: Contra Magazin