Maskierte Verbrecher haben in der ukrainischen Hauptstadt Kiew das Büro des TV-Senders „Inter“ in Brand gesetzt. Die Polizei hat sechs mutmaßliche Täter festgenommen. Beim Brand wurde keiner verletzt, wie das Nachrichtenportal liga.net meldet.

 

55469d973498097ce52268b5df85942c

 

Die laufende Sendung sei jedoch trotz Feuer nicht unterbrochen worden, hieß es. Wie die Polizei-Sprecherin Oxana Blischtschik auf ihrer Facebook-Seite schrieb, hatten rund 20 mutmaßliche Täter Reifendecken angezündet. Danach sollen sie ein Molotow-Cocktail ins Gebäude geworfen haben. Kritiker werfen „Inter“ eine prorussische Stellung vor.

 

Auch der ukrainische Innenminister Arsen Awakow fordert den Entzug der Senderlizenz. Regierungskritische Medien in der Ukraine beklagen indes die Beeinträchtigung ihrer Arbeit durch Nationalisten und Behörden.