Für fast 70 Prozent der Ukrainer hat der Euromaidan seine Ziele nicht erreicht, wie die ukrainische Zeitschrift „Korrespondent“ unter Berufung auf eine Studie der Forschungsfirma „Research & Branding Group“ berichtete.

 

1874420

 

Mehr als die Hälfte (56 Prozent) der Ukrainer halten einen dritten Maidan im Lande für wahrscheinlich. 29 Prozent glauben, dass es nicht zu einer erneuten Revolution kommen wird. 15 Prozent hatten keine Antwort auf die Frage.

 

Die Frage, ob der Euromaidan und die anschließende sogenannte „Revolution der Würde» ihre Ziele erreicht haben, beantworteten  68 Prozent der Befragten mit „Nein» und lediglich fünf Prozent mit „Ja». 24 Prozent äußerten, dass die gesetzten Ziele in einigen Aspekten nicht, in anderen doch erreicht wurden.

 

Außerdem sagten 53 Prozent, dass sie die „Anti-Terror-Operation» im Osten des Landes nicht  unterstützen. Für deren Durchführung trat ein Drittel der Befragten ein.

 

57 Prozent der Befragten glauben nicht, dass die EU-Visapflicht  für die Ukrainer noch in diesem Jahr aufgehoben werden könnte, nur 30 Prozent halten das für möglich. Dabei würden 45 Prozent im Fall der Einführung der EU-Visafreiheit keinen Gebrauch davon machen, 42 Prozent sagten, sie würden das tun.