Medienberichten zufolge sind am Montagmorgen in Syrien vier Bomben detoniert. Eine Doppelexplosion ereignete sich an der Zufahrt zur Hafenstadt Tartus, wo sich ein russischer Marine-Versorgungsstützpunkt befindet.

 

„Wir haben Informationen über eine doppelte Explosion an der Zufahrt nach Tartus erhalten, vor der Brücke Arsuna“, sagte ein Sprecher der städtischen Volkswehr gegenüber RIA Novosti.

 


 

​Im Stadtviertel Az-Zahra in Homs ist nach Angaben eines Augenzeugen eine Autobombe explodiert. Zwei Menschen sind dabei ums Leben gekommen, es gibt auch Verletzte, meldet RIA Novosti.
 


 
Eine weitere Explosion ereignete sich nahe eines Blockpostens der syrischen Armee an der Zufahrt nach Damaskus, im Stadtviertel Al-Saburra. Dies berichtete ein staatlicher Fernsehsender.