Die US-Aufklärungsjets haben gestern zweimal versucht, sich an die russische Grenze über dem Schwarzen Meer zu nähern, ohne die Transponder einzuschalten. Dies kündigte der offizielle Vertreter des russischen Verteidigungsministeriums, Generalmajor Igor Konashenkov, an.

 

306384864-2

 

«Am 7. September 2016 haben die US-Aufklärungsflugzeuge P-8 «Poseidon“ zweimal versucht, sich nahe der Staatsgrenze der Russischen Föderation über dem Schwarzen Meer zu kommen, die mit abgeschalteten Transponder flogen», steht in der Erklärung.

 

Dem russischen Verteidigungsministerium zufolge handelt es sich nicht um den ersten Versuch der Amerikaner, sich der russischen Grenze im Raum der Militärübung „Kaukasus-2016“ anzunähern. Nach dem Abfang drehten die US-Maschinen, die mit abgeschalteten Transpondern flogen, sofort um. Die russische Piloten handelten beim Abfang der Amerikaner in strikter Übereinstimmung mit internationalen Flugregeln, sagte Ministeriumssprecher Igor Konaschenkow.

 

«Nach Annäherung der russischen Kampfjets zu den US-Aufklärungsflugzeugen für visuelle Identifizierung und Definition der Eintragungszeichen haben die US-Flugzeuge den Kurs abrupt abgedreht und flogen in die entgegengesetzte Richtung von der Seite der Staatsgrenze Russlands», so das Verteidigungsministerium.

 

Das Verteidigungsministerium Russlands hat den Abfang eines US-Aufklärungsjets über dem Schwarzen Meer bestätigt. Einige Su-27-Jäger seien vom Flugplatz Belbek auf der Krim abgehoben, um das Annähern von US-Flugzeugen zur russischen Grenze zu verhindern.

 

Zuvor berichtete das US-Verteidigungsministerium, dass die russische Flugzeuge den Abfangeinsatz von US-Aufklärungsflugzeug über dem Schwarzen Meer ausgeführt haben.

 

Am 17. April hat der offizielle Vertreter der US-Streitkräfte European Command, Danny Hernandez, angekündigt, dass ein russischer Su-27 den Abfangeinsatz des US-Aufklärungsflugzeuges „RC-135“ über die Ostsee geführt hat. Es wurde vermittelt, als ob der russische Kampfjet angebliche «chaotische und aggressive Manöver» ausgeführt hatte.

 

Das russische Verteidigungsministerium dementierte diese Behauptungen und sagte, dass die Besatzungen der Su-27 die geplanten Truppenübungsflüge über neutralen Gewässern durchgeführt haben.

 

„Nach dem visuellen Kontakt mit dem russischen Flugzeug Su-27 hat der US-Aufklärungsflugzeug „RC-135U“ den Kurs auf die andere Seite von der russischen Grenze verändert“, so das russische Verteidigungsministerium.