Der republikanische US-Präsidentenkandidat Donald Trump hat erneut versprochen, im Falle seines Wahlsiegs das Verhältnis zum russischen Präsidenten Wladimir Putin und zu Russland zu verbessern. Das sagte Trump bei einem Veteranen-Forum gegenüber NBC News.

 

310699414

 

Er werde „sehr, sehr gute Beziehungen“ zu Putin und zu Russland pflegen, betonte der Milliardär.

 

„Ich denke, wenn er mich als eine schillernde Person bezeichnet hat, werde ich das Kompliment annehmen, ok? Ich glaube, dass ich gut mit ihm auskommen kann“, so Trump.

 

In seiner Rede verglich Trump auch den Führungsstil Putins mit jenem Obamas.

 

„Im Rahmen dieses (russischen – Anm. d. Red.) Systems ist er ein weitaus besserer Leader als unser Präsident“, so Trump.

 

Der Milliardär erinnerte in diesem Zusammenhang auch an die hohe Zustimmungsquote Putins, die derzeit bei 82 Prozent liege.

 

Zudem verteidigte Trump den russischen Präsidenten gegen die Kritik des Moderators an der Unterstützung Russlands für den syrischen Präsidenten Baschar al-Assad und der Situation um die Halbinsel Krim.

 

„Wollen Sie, dass ich manche Dinge aufzähle, die Präsident Obama gleichzeitig tut?“, fragte der Republikaner.

 

Trump erinnert sich laut Medien gerne an die Äußerung Putins vom Dezember 2015, als der russische Präsident ihn als einen „schillernden“ Menschen bezeichnete. Damals hatte Putin zugleich betont, dass Russland bereit sei, mit jedem US-Präsidenten zusammenzuarbeiten.