Das Internationale Paralympische Komitee (IPC) hat einem weiteren Mitglied der Delegation Weißrusslands die Akkreditierung entzogen, meldet die weißrussische Nachrichtenagentur Belta unter Berufung auf den Chef des weißrussischen Paralympischen Komitees, Oleg Schepel.

 

Es handelt sich angeblich um einen leitenden Funktionär der Nationalmannschaft. Sein Name wird bisher nicht genannt. Er ist bereits der zweite Weißrusse, dem das IPC die Akkreditierung entzogen hat.

Zuvor hatte das IPC die Akkreditierung des 53-jährigen Sportfunktionärs Andrej Fomotschkin annulliert. Einem IPC-Sprecher zufolge sind politische Proteste bei den Paralympics verboten.

 

Bei der Eröffnung der Paralympischen Sommerspiele in Rio der Janeiro hatte die Delegation Weißrusslands beim Einmarsch ins Stadion Maracana eine russische Flagge getragen. Zuvor hatte das IPC den weißrussischen Athleten, die bei der Eröffnungszeremonie die Flagge Russlands zeigen wollten, mit „bestimmten Strafmaßnahmen» gedroht.