Der republikanische Präsidentschaftskandidat Donald Trump und seine Mitarbeiter vermeiden beliebige Kommentare in Bezug auf den unerwartet schlechter gewordenen Gesundheitszustand seiner Rivalin Hillary Clinton, berichtet der TV-Sender CNN.

 

312019486

 

Der Milliardär habe seinen Mitarbeitern Anweisungen erteilt, die Krankheit der ehemaligen US-Außenministerin derzeit gar nicht zu kommentieren, sowie keine Erklärungen diesbezüglich in den sozialen Netzwerken zu veröffentlichen, so CNN unter Berufung auf eigene Quellen in Trumps Wahlstab. Öffentlich wollen Trumps Vertreter Clinton nur eine schnelle Besserung wünschen und mit dem Vorfall in New York respektvoll umgehen.

 

Nach CNN-Angaben drohen denjenigen Mitarbeitern, die Trumps Anweisungen nicht nachkommen sollten, „Folgen bis zur Entlassung“.

 

Der Milliardär selbst hatte sich am Sonntag geweigert, den Gesundheitszustand von Clinton zu kommentieren.

 

„Ich weiß nichts davon, keine Information“, sagte Trump.

 

Im Laufe des gesamten Sonntags war auf Trumps offizieller Internet-Seite sowie auf seinem Twitter-Account keine einzige Mitteilung über Clintons Gesundheit veröffentlicht worden. In der Regel reagiert der republikanische Präsidentschaftskandidat recht schnell auf alle Taten und Aussagen seiner Rivalin.