In Moskau lockt gerade die 29. Buchmesse zahlreiche Literaturbegeisterte an. Mit dabei ist auch ein Stand der Frankfurter Buchmesse. RT Deutsch sprach mit deren Chef Jürgen Boos über die Bedeutung von Literatur in Zeiten der Spannung, die Besonderheiten in russischen Erzählungen und die gemeinsame Tradition der Aufklärung von Ost und West. An der Messe nehmen mehr als 500 Aussteller aus 37 Ländern teil.