In Syrien haben Kampfjets der Koalition unter Führung der Amerikaner Stützpunkte der Armee Assads angegriffen. Die Nachrichtenagentur Sputnik berichtet unter Berufung auf Reuters, dass Stellungen in der Nähe der Stadt Deir ez-Zor angegriffen wurden. Russland beruft Dringlichkeits-Sitzung des UN-Sicherheitsrates ein.

 

1448545803

 

Vier Kampfjets sollen nach Angaben des Sprechers im Verteidigungsministerium der Russischen Föderation, Generalmajor Igor Konaschenkow, vom Irak aus in den syrischen Luftraum eingedrungen sein, von wo sie aus die Angriffe flogen. Laut RIA Novosti soll sich der Angriff am späten Nachmittag ereignet haben. Der Angriff der F-16 und A-10 Kampfjets wurde von russischer Seite kritisiert.

 

„Sollte dieser Angriff der Koalitionskräfte auf fehlerhafte Zielangaben zurückzuführen sein, sei dies eine direkte Folge der Weigerung der amerikanischen Seite, ihre Aktionen gegen die Terrorgruppen in Syrien mit Russland zu koordinieren,“ fügte der Sprecher des russischen Verteidigungsamtes laut Sputnik zu.

 

Aus syrischer Sicht sei dieser Angriff eine indirekte Unterstützung der Terrormilizen von IS. Zudem wurde der Angriff von syrischer Seite als eine „gefahrliche Agression“ bewertet, berichtet RIA Novosti in einer weiteren Meldung über den US-Angriff. Kurz darauf sollen die Terrormilizen einen Angriff vom Boden aus geführt haben.

 

Washington schweigt zunächst zu den Vorwürfen. Russland beruft nach den Angriffen auf die Stellungen von Assads Armee eine Dringlichkeitssitzung beim UN-Sicherheitsrat ein. Laut der Sprecherin des russischen Außenministeriums Maria Zakharova verlangt Moskau eine Erklärung der USA zu den jüngsten Angriffen, wie staatliche Medien aus Russland berichten.

 

Von Christian Lehmann