Die Partei Alternative für Deutschland hat nach den Worten von Beatrice von Storch, stellvertretende Bundesvorsitzende der AfD und die Berliner Landesvorsitzende ihrer Partei, nach dem Erfolg bei der Berlin-Wahl „den Bundestag fest im Blick“.

 

«Ich bin überaus glücklich mit dem Wahlergebnis», sagte sie in einem Exklusiv-Interview mit Sputnik. «Das ist ein ganz großer Erfolg für die AfD. Wir sind in der Hauptstadt angekommen und haben aus dem Stand ein zweistelliges Ergebnis erzielt.» «Wir sind im Osten stark. Wir sind im Westen stark“, betonte von Storch. „Wir sind in den Metropolen stark. Wir sind jetzt in der politischen Landschaft Deutschlands fest verankert und damit haben wir den Bundestag fest im Blick.»

 

Die Politikerin teilt nicht die Meinung, dass die 14 Prozent der Wähler in Berlin die AfD nur aus Protest gewählt haben.

 

«Wir gewinnen Stimmen aus allen Parteien. Das sind alles Wähler, die vorher auch schon politisch engagiert waren.» «Hinzu kommt, dass wir einen ganz großen Teil von Nicht-Wählern gewinnen“, fügte sie hinzu. „ Diese Menschen haben vorher keine Partei gefunden, mit der sie sich identifizieren konnten. Und diesen Menschen haben wir jetzt ein Angebot gemacht.»

 

In Berlin, so von Storch, haben die Themen Asylpolitik und innere Sicherheit den Wahlkampf bestimmt.

 

«Das ist ein Signal, dass Angela Merkel den Untergang der CDU vorbereitet. Wer mit ihr hängt, der wird mit ihr auch untergehen.»

 

Die CDU, davon ist Frau von Storch überzeugt, wird auch in Zukunft weiterhin historisch schlechte Ergebnisse erzählen.