Die Einheiten der syrischen Opposition, die an der Operation der türkischen Armee “Schutzschild Euphrat“ im Norden Syriens teilnehmen, wollen ihren Vormarsch in Richtung der Stadt Aleppo fortsetzen, wie Präsident Recep Tayyip Erdogan am Montag bekannt gab.

 

Erdogan zufolge wollen die Einheiten der syrischen Opposition, nachdem sie im Rahmen der Operation „Schutzschild Euphrat“ die grenznahen Gebiete von den Kämpfern der Terrormiliz Daesh (auch „Islamischer Staat“, IS) befreit haben, ihren Vormarsch in Richtung Süd fortsetzen, so der TV-Sender Sky News Arabia. Erdogan teilte zudem mit, dass die Einheiten der Syrischen Freien Armee in Richtung der Siedlung Al-Bab, die derzeit unter Kontrolle von IS-Anhängern stehe, vordringen würden.

 

Al-Bab liegt etwa 40 Kilometer von Aleppo entfernt.