Der irakische Premier Haider al-Abadi hat den Beginn einer Operation zur Befreiung der südlich von Mossul gelegenen irakischen Stadt Shirkat vom „Islamischen Staat“ (IS, Daesh) bestätigt, meldet Reuters.

 

Laut der Agentur befinden sich höchstwahrscheinlich Tausende Zivilisten in dem von IS-Einheiten belagerten Shirkat. Die Stadt liegt 100 Kilometer von Mossul, der Hochburg der Terrormilz IS im Irak, entfernt.

 

„Diese Operationen sollen den Weg für die Säuberung eines jeden Zolls irakischen Bodens bahnen. Und wenn Gott es so will, werden diese Operationen zur Befreiung von Mossul und aller irakischen Territorien sowie zum Ende des Daesh führen“, sagte Al-Abadi in New York, wo er an der 71. UN-Vollversammlung teilnimmt.