Die russischen U-Boote werden mit einzigartigen piezokeramischen Antennen ausgestattet, die es ermöglichen, Signale von Schiffs- und U-Boot-Sonaren des Feindes zu verzerren, berichtet die Zeitung „Iswestija“ unter Berufung auf einen Vertreter des Verteidigungsministeriums.

 

2944833 26.09.2016 Российская атомная подводная лодка стратегического назначения проекта 955 "Владимир Мономах" прибыла в пункт постоянного базирования Вилючинск на Камчатке. Ильдус Гилязутдинов/РИА Новости

 

Die neueste Entwicklung – eine Polymerfolie, die den Rumpf des U-Bootes bedeckt – wird auf Schiffen benutzt, die schon im Einsatz sind. Aber auch U-Boote der neuen Generation werden die Technologie erhalten.

 

Das Arbeitsprinzip der Neuheit ist sehr einfach: Das feindliche Signal, das auf die Folie trifft, wird analysiert, verzerrt und zurückgeschickt. Dabei sei diese Neuentwicklung schon bereit für Tests, so der Vertreter des Verteidigungsamts.