Die USA haben es nicht geschafft, die aus einem Abkommen mit Russland resultierenden wichtigsten Verpflichtungen zur Beilegung der Syrien-Krise zu erfüllen, und versuchen jetzt, Russland dafür verantwortlich zu machen. Dies sagte die Sprecherin des russischen Außenministeriums, Maria Sacharowa, gegenüber dem russischen TV-Sender «Erster Kanal».

 

Zuvor hatte der Sprecher des US-Außenministeriums, John Kirby, erklärt,  dass Washington die bilateralen Kontakte mit Russland zur Waffenruhe in Syrien einstellt.

 

„Aktiv bleiben nur militärische Kommunikationskanäle, um einen Konflikt zwischen den Luftstreitkräften Russlands und der USA im Luftraum über Syrien zu verhindern“, betonte er.

 

„Es sieht so aus, als ob Washington seine Verpflichtungen zur Verbesserung der humanitären Lage der Einwohner von Aleppo einfach nicht erfüllte“, fuhr Sacharowa fort. „Und nun versuchen sie, die Verantwortung dafür auf andere abzuwälzen.“ Dabei, so die Sprecherin, seien diese Vereinbarungen von Washington selbst konzipiert worden.