Russland hat ein mit den USA unterzeichnetes Abkommen über die Kooperation in der Atom- und Energiebranche ausgesetzt. Eine dahin gehende Anordnung wurde am Mittwoch von Ministerpräsident Dmitri Medwedew unterzeichnet.

 

Die Entscheidung wird auf die von den USA verhängten Einschränkungen bei der Zusammenarbeit mit Russland in der Atomenergie zurückgeführt.

 

„Die regelmäßige Verlängerung der Sanktionen gegen Russland durch die USA, darunter auch die zeitweilige Einstellung der bilateralen Kooperation im Bereich der Atomenergie, macht Gegenschritte erforderlich“, teilte das Kabinett mit.

 

Dabei wurde darauf hingewiesen, dass die Kooperation bei der Verbesserung der Beziehungen wiederaufgenommen werden könnte. In dem Abkommen werden Richtungen der wissenschaftlich-technischen Kooperation beider Länder bei der friedlichen Nutzung von Atomkraft festgelegt. Das Dokument enthält Bestimmungen zur nuklearen Sicherheit, zum Projektieren von Atomkraftwerken und innovativem Kernbrennstoff, zur Nutzung nuklearer Technologien in Medizin und Wirtschaft sowie zum Umgang mit radioaktiven Abfällen.

 

Zuvor hatte Russland bereits einen Vertrag mit den USA über die Entsorgung von überschüssigem waffenfähigem Plutonium ausgesetzt.

 

Quelle: Sputniknews