Der Aufklärungsdienst der selbsternannten Volksrepublik Donezk (VRD) hat die Ankunft US-amerikanischer Scharfschützen sowie sechs ukrainischer Granatwerfer an der Frontlinie im Donbass registriert, wie der Vize-Stabschef der Donezker Volkswehr, Eduard Bassurin, am Sontag mitteilte.

 

312873277

„Nahe der Ortschaft Majorsk, 1,5 Kilometer von der Berührungslinie entfernt und unweit einer Brücke, sind Feuerstellungen von sechs Granatwerfern mit Kalibern von 120 Millimetern gesichtet worden. Außerdem hat unser Aufklärungsdienst US-Scharfschützen im Rahmen der Militäroperation entdeckt“, so Bassurin.

 

Bei Gefechten zwischen der ukrainischen Armee und nationalistischen Freiwilligenbataillonen auf der einen Seite und den lokalen Volksmilizen auf der anderen sind laut UN-Angaben bereits mehr als 9.000 Menschen getötet worden. Rund 1,5 Millionen Einwohner flüchteten vor dem Krieg teils ins benachbarte Russland, teils in die zentrale und westliche Ukraine. Formell gilt bereits seit September vergangenen Jahres im Donbass eine Waffenruhe, die von beiden Seiten jedoch immer wieder verletzt wird.

Quelle:  Sputniknews