Russland und die Türkei haben am Montag in Istanbul ein Regierungsabkommen über die Realisierung des Gasprojekts Turkish Stream unterschrieben, berichtet RIA «Nowosti».

 

1476318335

 

„Das Dokument sieht die Verlegung von zwei Strängen auf dem Grund des Schwarzen Meeres vor“, teilte der Vorstandschef des russischen Gaskonzerns Gazprom, Alexej Miller, nach der Unterzeichnung mit.

 

Jeder Strang soll eine Jahreskapazität von rund 15 Milliarden Kubikmeter haben. Der erste Strang sei ausschließlich für die Türkei bestimmt, hieß es. Über den zweiten Strang könnte auch der europäische Markt mit russischem Gas versorgt werden. Moskau wies mehrmals darauf hin, dass der Bau des zweiten Stranges nur bei festen Garantien der Europäischen Union möglich wäre.

 

Nach Gazprom-Angaben hat der russische Konzern bereits die meisten Baugenehmigungen Ankaras erhalten.