Der ehemalige Premierminister Portugals wurde für die nächsten fünf Jahre zum UN-Generalsekretär gewahlt und folgt damit Ban Ki-moon. Russlands Präsident Wladimir Putin gratulierte dem Portugiesen zu dieser Wahl und wünschte ihm viel Erfolg bei seiner neuen Aufgabe.
 
Gestern wurde der 67-Portugiese zum neuen UN-Generalsekretär bestimmt und seine Amtszeit beginnt am 1 Januar 2017. In den Jahren zwischen 1995 und 2002 war Guterres Premierminister in Portugal. Zwischen 2005 und 2015 hatte er das Amt den Hohen Kommissars für Flüchtlingsfragen bei den Vereinten Nationen inne. Auch sein Vorgänger Ban Ki-moon gratulierte seinem Nachfolger.

 

 

Der Generalsekretär bei den Vereinten Nationen zählt zu den wichtigsten Organen der UN. Er ist oberster Verwaltungsbeamter und damit Hauptverantwortlicher für die UN-Verwaltung. Zudem vertritt er die UN nach Außen und ist insoweit auch das Gesicht der intennationalen Organisation. Er wird für fünf Jahre gewählt und kann einmal wiedergewählt werden.

 

 

Für die ersten fünf Jahre wünschte Russlands Präsident schon einmal viel Erfolg. Der amtirende Präsident des Sicherheitsrates Witali Tschurkin nannte den Portgugiesen eine „klare Führungsperson“ und verwies hierbei auf seine bisherige Tätigkeit in der internationalen Flüchtlingskrise.

 
Von Christian Lehmann