Wie der englische Auftritt von Pravda in einem Video berichtet, stand die diplomatische Vertretung Russland zwei Stunden lang unter Beschuss. Der Granatbeschuss ging von der Region um Jobar aus aus, die von Extremisten kontrolliert werde.

 


 

Das Video ist in englischer Sprache abrufbar und wurde auf Facebook geteilt. Der Link auf Twitter führt direkt zum Video.

 

 

Von Christian Lehmann