Milo Djukanovic ist während seiner Herrschaft und unterbrochener Unterstützung des Westens zum ersten Mal auf ernsthafte Konkurrenz gestoßen, teilte eine Quelle aus Oppositionspartei gegenüber News Front mit.

 

montenegro

 

 

«Die Demokratische Front hat eine hervorragende Kampagne durchgeführt. Nun werden jetzt im Land die schwierigen politischen Verhandlungen anfangen, die Koalition von DF und „Key“ ist schwach, diese vereint unterschiedlichen Kräfte. Sie haben sich gegen Milo Djukanovic vor den Wahlen zusamen geschlossen, und wir erwarten, dass diese Union weiter besteht bleibt, trotz der Tatsache, dass viele Aspekten der Innen- und Außenpolitik noch vereinbaren werden müssen. Die USA und die EU werden unbedingt sich ins Spiel einmischen. Sie haben große Möglichkeiten für die Manipulation auf alle Teilnehmer der politischen Prozesse“, so der Experte.

 

Die Regime von Milo Djukanovic hat wie üblich von 10 bis 15 Prozent der Stimmen von der Opposition gestohlen. Die Verfälschung ist offensichtlich. Es sind die Lieblingsmethoden von Milo, welche ihm die amerikanische Kuratoren vorschlagen: Die Nutzung administrativer Ressourcen, die Einfuhr der Diaspora aus dem Außerstand, Manipulation an den Wahllokalen in muslimischen Enklaven (Bosnier und Albaner) und direkte Bestechung von Wählern.

 

«Das Schema dieser Wahl war einfach: Die Fälschung der Abstimmung, falschen Exit-polls, die durch wenig bekannte NGOs produziert wurden, welche keinerlei Bezug zur Soziologie haben, und die hastige Erklärung von Milos über sein Sieg. Nun wird jetzt der Westen ihn offen unterstützen, die Ehrlichkeit der Wahlen werden europäischen Beobachter bestätigen», fügte die Quelle hinzu.

 

«In erster Linie wurden „Key“ und „Demokraten von Becici“ beraubt. Dies geschieht absichtlich, damit die Opposition in die Zukunft keine benötigte Koalition für die Abstimmung gegen den NATO-Beitritt bilden kann. Diese Situation führt zur einen neuen Runde von Instabilität und sozialen Unruhen», prognostiziert der Experte.