Die USA und Saudi-Arabien stellen nach Erklärungen der syrischen Armee einen sicheren Korridor für den Abzug von IS-Terroristen aus dem irakischen Mossul nach Syrien bereit, berichten RIA «Nowosti».

 

1479375027

 

Nach dem Beginn der Operation in Mossul seien die meisten Terroristen aus der belagerten Stadt geflüchtet, so das Oberkommando der syrischen Armee.

 

„Der Plan der Beschützer des internationalen Terrorismus, an deren Spitze die USA und Saudi-Arabien stehen, zur Bereitstellung eines sicheren Durchzugs und von Transitkorridoren für Daesh-Terroristen, die aus Mossul in Richtung Syrien fliehen, beginnt klar zu werden“, zitiert die Agentur SANA einen Ausschnitt aus der Erklärung.

 

Mossul ist die zweitgrößte irakische Stadt, die von der Terrormiliz Daesh (auch „Islamischer Staat», IS) seit zwei Jahren kontrolliert wird. In der Nacht auf Montag hatte der irakische Ministerpräsident Haider al-Abadi in einer TV-Ansprache den Beginn der Militäroperation zur Befreiung von Mossul angekündigt.

 

Irakische Sondereinheiten attackieren die Stadt vom Süden, Peschmerga-Einheiten greifen vom Norden an. Außerdem nehmen das sunnitische und das schiitische Volksheer an der Offensive teil. Die Bodenoperation wird von Luftangriffen der US-geführten Anti-IS-Koalition unterstützt.