Moskau wartet nun auf eine Reaktion des US-Außenministeriums auf den Angriff auf Zivilobjekte in Aleppo, der offenbar von belgischen Kampfjets geflogen wurde, wie die Pressesprecherin des russischen Außenministeriums, Maria Sacharowa, per Facebook schrieb.
 

„Wir erwarten eine Reaktion des US-Außenministeriums mit harscher Kritik der Anschläge auf Zivilobjekte und der Tötung von Zivilisten“, so Sacharowa. „Es dürfte nicht schwer sein, Aufnahmen von Todesopfern zu finden, um eine entsprechende Kampagne bei CNN zu starten“.

 


 
Zuvor hatte das russische Versöhnungszentrum in Hmeimim mitgeteilt, dass Kampfjets der von den USA geführten internationalen Koalition in der Nacht auf Mittwoch Luftschläge nahe der Ortschaft Hassajek in der Provinz Aleppo geflogen hatten. In dem Gebiet seien zum fraglichen Zeitpunkt zwei F-16-Maschinen der belgischen Luftwaffe geortet worden.