Ein Deutscher wird erster Geheimdienst-Chef der NATO. Der frühere Vizepräsident des Bundesnachrichtendienstes, Arndt Freytag von Loringhoven, wurde am Freitag von Allianzchef Jens Stoltenberg für den neuen Posten ausgewählt, berichtete das „Handelsblatt“ am Samstag unter Berufung auf einen Allianzsprecher in Brüssel.

 

3-w-1489-q-low-c-0-bild-3

 

Freytag von Loringhoven wird nach NATO-Angaben als Beigeordneter Generalsekretär ein Team führen, das die von Bündnispartnern bereitgestellten Geheimdienstinformationen effektiver auswerten soll. Die politischen und militärischen Entscheidungsgremien der NATO sind auf diese Zulieferungen angewiesen, da die Allianz nicht über einen eigenen Nachrichtendienst verfügt.

 

Das neue Team werde sicherstellen, dass die NATO die richtigen Informationen zum richtigen Zeitpunkt habe, sagte der Sprecher.

 

Der 59-jährige Freytag von Loringhoven ist derzeit noch Botschafter der Bundesrepublik in Tschechien. Er soll seinen Posten bis Jahresende antreten.