Die Ukrainer sind nicht nur mit der Situation im Land unzufrieden, sondern erwägen laut jüngsten Umfragen des Forschungsinstituts „Rating“ massenweise eine Flucht aus dem Land. Dies widerspreche völlig den Erklärungen des Präsidenten Petro Poroschenko, der im Westen oft von der großen Unterstützung seitens der Wähler spricht.

 

kazhdyj-tretij-ukrainec-xochet-uexat-za-granicu-opros-infografika

 

Im Auftrag des Ukrainischen Unternehmerverbandes für internationale Arbeitsbeschaffung erarbeitete „Rating“ eine Studie, um herauszufinden, was die Ukrainer über ihre Zukunft und die Möglichkeit denken, in der Ukraine fair Geld zu verdienen. Die Umfrage hat gezeigt, dass mehr als jeder dritte Ukrainer ins Ausland fliehen möchte.

 

„Da man keinen vernünftigen Job in der Ukraine finden kann, wollen 40 Prozent der Befragten im Ausland nach Arbeit suchen“, heißt es in dem Bericht des Soziologie-Instituts. „Die Grundmotive für Arbeitnehmer und Migranten sind ähnlich: bessere Lebensbedingungen für sich und eine würdige Zukunft für Kinder, das Fehlen von Arbeit in der Ukraine“, heißt es im Bericht weiter.

 

Allein im Jahr 2015 waren nach Angaben des Staatlichen Migrationsdienstes der Ukraine 9,5 Millionen Ukrainer über Polen in die EU ausgereist.