Auch Medikamente und neue Medizingeräte sind von den westlichen Sanktionen gegen Syrien erfasst. Es gilt sogar als Straftat diese lebensrettenden Mittel nach Syrien zu verkaufen, berichtet der russische Auftritt von RT in einer Dokumentation. Vor Ort recherchierte der Reporter Murad Gazdiev in Aleppo.

 

Russia Today sprach in Aleppo mit Eltern und Kindern über die westlichen Sanktionen im Medizinsektor. Lebensrettende Mittel erreichen krebskranke Kinder nicht, weil es der Westen verbietet. Auch bei einfach zu heilenden Krebsarten ist der Tod die Folge, weil der Westen mittels Sanktionen den Verkauf nach Syrien unterbindet.

Viele Kinder erkranken auch an Krebs, weil das westliche Militär uranverseuchte Munition verkauft und auch verschießt, wie die NATO einst im Krieg gegen Jugoslawien. Viele Familien flüchten auch deswegen aus ihrem Land, weil sie sonst keine Möglichkeit mehr sehen ihre Medikamente zu bekommen.

 

Метки по теме: ;