Der stellvertretende Leiter der operativen Führung im Verteidigungsministerium  der selbsternannten Volksrepublik Donezk Eduard Basurin berichtet, dass die Kräfte der Kiewer Regierung wieder den Westen der Stadt unter Beschuss genommen haben. Dabei wurden wieder einmal Artillerie und Mörsergranaten verwendet, wobei zwei Frauen verletzt wurden.

 

In einem Dorf im westlichen Stadtbezirk sind die Granaten eingeschlagen. Ihre Schrapnelle verletzten zwar Frauen im Alter von 66 und 64 Jahren, wie Basurin vor der Presse mitteilte.

 

 

Immer wieder kommt es in der Stadt Donezk zu Artillerieeinschlägen. Oftmals schlagen die Geschosse in zivile Wohngebiete ein und verletzen dabei Zivilisten. Über 10,000 Menschen sind beim Krieg in der Ostukraine bereits ums Leben gekommen.

Метки по теме: