Wie aus einer offiziellen Mitteilung hervorgeht, hat das ukrainische Außenministerium gegen des Besuch des russischen Präsidenten Wladimir Putin protestiert. Der Präsident nahm in Jalta am regionalen Forum der russischen Volksfront teil, berichtet RIA Novosti.

„Eine diesbezügliche Protestnote wurde an das russische Außenministerium gerichtet“, zitiert Sputnik Deutschland aus dem Schreiben.

 

 

 

 

Die Krim war im März 2014 — nach gut 22 Jahren im Bestand der unabhängigen Ukraine — wieder Russland beigetreten, nachdem die Bevölkerung der Halbinsel bei einem Referendum mehrheitlich dafür gestimmt hatte. Anlass für die Volksabstimmung war der nationalistisch geprägte Staatsstreich in Kiew gewesen, bei dem der damalige Präsident Viktor Janukowitsch entmachtet worden war. Die Ukraine erkennt das Referendum nicht an und hält die Krim für ihr eigenes, aber zeitweilig besetztes Territorium. Zuvor hatte Russlands Präsident erklärt, dass das Problem der Krim ein für alle Mal gelöst sei.

Метки по теме: ; ; ;