Das Verteidigungsministerium Russland berichtet, dass die Luftwaffe der Streitkräfte der russischen Föderation keine Angriffe mehr fliegt. Die USA hingegen sollen weiter Angriffe in der Kriegsregion fliegen, insbesondere mit dem strategischen Bomber B-52H. Das berichtet RIA Novosti unter Berufung eines Sprechers des Verteidigungsministerium.

 

Innerhalb von einem Tag fliegen die Amerikaner neun Luftschläge in Mossul, während die Russen in Aleppo vergleichsweise seit 13 Tagen in Mossul keinen Angriff mehr fliegen, resümiert Generalmajor Igor Konaschenko laut RIA Novosti. Die Originalnachricht ist hier abrufbar.

Der Sprecher mahnt weiter an, dass die Angriffe nicht willkürlich geflogen werden dürfen und dringend das humanitäre Völkerrecht eingehalten werden solle. Die USA starteten zusammen mit den kurdischen Peschmerga und den irakischen Streitkräften eine Befreiungsoperation im irakischen Mossul.

Метки по теме: ; ;