Zu einer starken Explosion ist es im Zentrum der umkämpften irakischen Stadt Mossul gekommen, als dort Kommandeure der Terrormiliz „Islamischer Staat“ (IS, auch Daesh) zu einer Beratung zusammengekommen waren, wie der TV-Sender „Al Sumaria“ unter Berufung auf eine Quelle in der Provinz Ninawa berichtet.

 

1476963653-1

 

„Eine starke Explosion, deren Ursachen noch unklar sind, ereignete sich heute Morgen während einer geheimen Sitzung der IS-Kommandeure im Zentrum der Stadt Mossul der Provinz Ninawa“, zitiert der Sender den Sprecher.

 

Nach Angaben der Stadtbewohner seien einige Kommandeure der Terrormiliz bei der Explosion ums Leben gekommen, darunter ein Kommandeur der Elite-Bataillons der Islamisten, der direkt mit dem IS-Anführer Abu Bakr al-Baghdad verbunden gewesen soll. Der Sender präzisiert jedoch nicht, wer hinter der Explosion steht.