Die Antiterroreinheiten der irakischen Armee haben den Bezirk Kokjali im Zentrum von Mossul von den Kämpfern der Terrormiliz Daesh (auch Islamischer Staat, IS) befreit, wie die Agentur Sputnik meldet.

 

Der Agentur zufolge verdrängt die irakische Polizei auch die Kämpfer nahe der Stadt Hamam al-Alil südlich von Mossul und bereitet sich auf die dortige Befreiung vor.

 

Zuvor war berichtet worden, dass die irakischen Truppen trotz starken Widerstands seitens der IS-Kämpfer ihren Vormarsch von den Außenbezirken Mossuls in Richtung Innenstadt fortsetzten.

 

Die irakische Armee, unterstützt von kurdischen Peschmerga-Einheiten, regierungstreuen Milizen und US-Truppen sowie Kampfflugzeugen der Anti-IS-Koalition, hatte am 17. Oktober eine Großoffensive auf die zweitgrößte Stadt des Irak gestartet. Die Terrormiliz Daesh hatte seit Juni 2014 die strategisch wichtige Millionenstadt beherrscht.