Nach jüngster Kritik von Bundeskanzlerin Angela Merkel an den Zuständen in der Türkei, konterte der türkische Staatschef Recep Erdogan und nannte Deutschland einen Hafen für Terroristen. 

 

Nachdem Militärputsch im Juli räumt der türkische Staatspräsident Erdogan auf, was immer wieder auf internationale Kritik stößt. Auch Kanzlerin Merkel sowie Politiker aus verschiedenen Lagern kritisierten das Vorgehen Erdogans in der Türkei. Auch in den Deutschen Staatsmedien wird aktuell sehr kritisch über Erdogans Feldzug im eigenen Land berichtet.  Wie der Auslandssender Deutsche Welle berichtet, hat Erdogan auf die Kritik der Bundeskanzlerin auf seine eigene Art gekontert.

Wörtlich erklärte der Staatschef unter anderem: «Hey Deutschland, sei Dir bewusst, dass diese Terrorplage Euch wie ein Bumerang treffen wird…. Wir machen uns Sorgen um Eure Haltung. Im Moment öffnet Ihr dem Terror die Türe….Man wird sich zeitlebens an Euch erinnern, weil Ihr den Terror unterstützt habt.»

 

Zudem verbittet sich Erdogan über die ausländische Einmischungen in die inneren Angelegenheiten der Türkei. «Unsere Angelegenheiten hat niemanden zu kümmern», so der türkische Staatschef weiter. In der Nacht zum 16 Juli kam es in der Türkei zu einem Putschversuch, der von der türkischen Polizei und dem Militär niedergeschlagen werden konnte. Erdogan sieht hinter diesem versuchten Staatsstreich den Islamisten-Führer Gülen als Hintermann. Gülen lebt derzeit in den USA und die Türkei verlangt seine Auslieferung. Aktuell wird über die Wiedereinführung der Todesstrafe in der Türkei als Folge dieses Putschversuches diskutiert.

 

 

Метки по теме: ; ;