In den USA entbrennt ein neuer Skandal um die Aktionen von Hackern bezüglich der Aufdeckung des Finanzbetruges der Präsidentschaftskandidatin Hillary Clinton, deren Umfeld und Sponsoren. Neue Beweisstücke in Form von Dokumenten landeten im Internet, die auf dem Hintergrund der Untersuchung der vorangegangenen Sachverhalte durch das FBI basieren.

 

clintons

 

Hacker vom  Anonymous-Kollektiv behaupten, dass im Laufe des Hacker-Angriffes auf  die Bradley Foundation sie 30 GB  an Daten zugespielt bekamen.  Daher behaupten sie, dass  die Bradley Foundation anscheinend als eine Stelle für die Geldwäscherei zwischen den Unternehmen für das Vermögensmanagement von der Familie der amerikanischen Bank Rothschild (Rothschild Asset Management, Inc.) und der Kampagne Clintons durch die so genannte «Clinton Foundation“ dient.

 

Während der ganzen Wahlkampagne, sowie bei ihrem Besuch und dem Auftritt vor den Bankern der Deutschen Bank hat Hillary Clinton jede Beteiligung an der Beschaffung von Mitteln aus Umfeld der Rothschild-Banker bestritten. Die von der Hacker-Gruppe Anonymous veröffentlichten Dokumente sagen genau das Gegenteil: Die Rothschild-Stiftung benutzte Vermittlungsdienstleistungen von Bradley Foundation und überwiesen 150 Millionen US-Dollar für den Wahlkampf von Hillary Clinton.
2anonymous-d

 

Diese Dokumente haben bereits eine Flut von Debatte in `der US-Blogosphäre verursacht: Viele Experten und Nutzer glauben, dass die weitere Untersuchung der finanziellen Angelegenheiten der Clinton-Stiftung, im Zusammenhang mit Vorwürfen der Geldwäsche, die Situation in naher Zukunft äußerst interessant werden könnte.

«Das FBI könnte diese einfach zu den 650 Tausend Briefen von Podesta Leaks hinzufügen, die bereits mehr als genug Beweise für die Einleitung eines Verfahrens gemäß dem Artikel über den Erhalt der illegalen Gewinne vom erpresserischen Akt der Vermögenswerten «RICO» darstellen“, schreibt ein Benutzer.

 

Hacker haben auch deutlich gemacht, dass sie nicht nur alle Archive von Briefen, sondern auch  eine sichere Sicherungskopie haben.

 

«Es werden keine Versuche ausgelassen, dies alles zu löschen oder zu verbergen, um erfolgreich abzustreiten. Die genügende Anzahl der Kopien sind bereits an einem sicheren Ort. Zur gleichen Zeit wissen wir, dass all diese Korrespondenzen in Tresoren auf einem entfernen Träger aufbewahrt worden sind, und als ein offizielles Beweisstück in der Clinton-Akte dienen könnte», behaupten Hacker.

 

4anonymous-d

 

Die Hacker-Gruppe veröffentlicht auch Dokumente, die alle Geldwäscheschemas durch Fonds, sowie Einzelheiten über Offshore-Konten aufdecken.

 

«Wir wollen, damit, dass die Amerikaner die Wahrheit kennen, und wollen auch die US-Regierung bestrafen, welche in jeder Art und Weise versucht, die FBI-Untersuchung zu behindern unjd zu vertuschen. Die von uns veröffentlichten Beweise und Dokumente sollen dabei helfen, alle ans Licht zu bringen», schreiben Anonymous-Hacker.

 

5anonymous-d

 

6anonymous-d

 

7anonymous-d