Die syrische Regierungstruppen haben einen großen Angriff der IS-Kämpfer auf Aleppo abgewehrt, und ihre Kampfhandlungen für die Befreiung der größten syrischen Stadt verstärkt, berichtet das Portal „Korzinka“ unter Berufung auf den TV-Sender «Al-Mayadin».

 

f2f0e61b

 

 

Infolge der Angriffe der syrischen Truppen und Milizen wurden Terrorgruppen zerstreut, und dann in den südwestlichen Rand der Stadt teilweise vernichtet. Das Angriffskommando der syrischen Streitkräfte, die Republikanische Garde, der Einheiten «Tiger» und «Falken der Wüste» haben die Terrorgruppe «Jaish al-Fath» (in der Russischen Föderation verboten) geschlagen, welche aus der südwestlichen Richtung agierten, was zu erheblichen Schäden sowohl am Personal, als auch an der militärischen Ausrüstung führte.

 

Um ihre Positionen in den Wohnvierteln 1070 und Al-Assad endgültig nicht zu verlieren, haben IS-Kämpfer ihre übliche Taktik verwendet, nämlich Selbstmord-Terroristen.

 

Die Angriffe der Terroristen entwickelt sich stadtauswärts von Khan Tuman, wo sie während der humanitären Pausen eine Gruppe von 8000 bewaffneten Terroristen konzentrierten.

 

Mit diesen Kräften versuchten Terroristen die Einkreisung von anderen terroristischen Gruppen durchzubrechen, die im östlichen Teil der Stadt eingekesselt wurden.

 

Es ist wohl bekannt, dass in Syrien sich mehrere Tausend US-Ausbilder befinden, welche die ganze Zeit bei den Terroristen waren. Das US-State Department verschweigt dies.