Eine Explosion in der Stadt Diyarbakir im Südosten der Türkei hat acht Todesopfer und mindestens 100 Verletzte gefordert, wie die türkischen Medien berichten.

 

Die Explosion ereignete sich morgens vor dem Gebäude der Sicherheitsbehörde im Stadtbezirk Baglar. Die Polizei hat den Ort des Geschehens abgesperrt, Krankenwagen haben die Verletzten in Kliniken gebracht. Über der Stadt kreisen Polizeihubschrauber. Nach den bisherigen Angaben soll eine Autobombe explodiert sein.