Ein Hubschrauber der russischen Luftwaffe ist in der syrischen Provinz Hama notgelandet und danach von den IS-Terroristen beschossen worden, wie das russische Versöhnungszentrum für Syrien mitteilte.

 

Die Besatzung wurde mit einem Rettungshubschrauber in Sicherheit auf den Stützpunkt Hmeimim gebracht. Keiner sei verletzt worden, hieß es.