Die Staatsanwaltschaft München ermittelt gegen Facebook-Chef Mark Zuckerberg, schreibt das Magazin „Focus“ am Freitag in seiner Onlineausgabe. Ermittelt werde auch gegen einige andere Manager des Unternehmens. Grund sei der Verdacht auf Beihilfe zur Volksverhetzung, hieß es.

 

image-1068052-mmo_panov9-fect-1068052

 

Auslöser des Verfahrens war eine Strafanzeige des Würzburger Anwalts Chan-jo Jun, in der den Managern des Konzerns vorgeworfen wird, Mordaufrufe, Gewaltandrohungen, Holocaustleugnung und andere Delikte zu dulden, berichtete SPIEGEL Online am Freitag.

 

Facebook ist verpflichtet, rechtswidrige Inhalte umgehend von seinen Seiten zu entfernen, wenn es davon Kenntnis erhält. Der Anzeige liegt eine Liste von Fällen bei, die zeigen, dass das Unternehmen auch nach wiederholter Aufforderung entsprechende Beiträge nicht löscht. Seit mehr als einem Jahr steht das Netzwerk in Deutschland wegen seines Umgangs mit Hassbotschaften und anderer fragwürdiger Inhalte in der Kritik, so SPIEGEL Online.