Clinton oder Trump? An diese Frage kommt einen Tag vor der US-Wahl niemand vorbei. Dr. Matthias Manthei ist eine der zwei AfD-Spitzen in Mecklenburg-Vorpommern. Der Richter kritisiert die einseitige Berichterstattung zugunsten Clintons in deutschen Medien und sieht Parallelen zum Umgang mit seiner Partei.

 

Die Kardinalfrage, ob Trump oder Clinton, beantwortet der parlamentarische Geschäftsführer der AfD-Fraktion im Schweriner Landtag diplomatisch:

„Ich wünsche mir keinen der beiden“, sagt Dr. Manthei und fährt dann fort: „Was mich ein bisschen wundert: In den deutschen Medien erfolgt die Berichterstattung recht eindeutig zugunsten von Clinton und gegen Herrn Trump.“

 
Das gefalle ihm nicht so gut, er selbe werde jeden Kandidaten akzeptieren.Sputnik vergleicht die Einseitigkeit der Berichterstattung über Trump mit der über die AfD:

„Genau das ist der Punkt. Es werden immer Parallelen gezogen zwischen Trump, AfD, FPÖ und allen möglichen Parteien in Europa“, wundert sich der 44-jährige. „Das kann ich nicht so ganz nachvollziehen. Wir sind die Alternative für Deutschland. Was Herr Trump in seinem Programm stehen hat, damit beschäftige ich mich nicht und dafür bin ich auch nicht zuständig.“

 

 

Quelle: Sputniknews