Russlands Präsident Wladimir Putin will die Waffenruhe in Aleppo aufrechterhalten, wie sein Sprecher, Dmitri Peskow, am Montag mitteilte. Die russische Luftwaffe werde also auch weiterhin keine Angriffe auf die östlichen Bezirke der syrischen Stadt fliegen.

 

„Der Präsident hält die Fortsetzung der Pause, bei der die russischen Luftstreitkräfte keine Schläge auf Ost-Aleppo versetzen, derweil für sinnvoll“, sagte Peskow.

 

Dem Kreml-Sprecher zufolge wird die Feuerpause verlängert, wenn die Kämpfer auf keine aktiven Angriffshandlungen und —kampagnen zurückgreifen werden.