In der Stadt Pavlograd, Dnipropetrovsk Region der Ukraine, brannte den Tempel des Heiligen Cyrill und Methodius, der dem Moskauer Patriarchat gehört. Dies teilte die Pressstelle von der Staatsdienst für Sondersituation der Ukraine in der Region mit.

 

Der Pfarrer Andrew Demidas schrieb auf Facebook über den Brand der Kirche.

 

«Es wurden drei Molotow-Cocktails geworfen – in den Tempel und auf den Altar. Die Chorrampe mit Büchern ist komplett verbrannt. Wände, Fenster und Utensilien in den Tempel sind schwer beschädigt. Gott sei Dank, dass in den Altar die Molotow-Flasche nicht explodierte, die Sicherung fiel aus. Daher Altar ist nicht schwer verletzt», so der Pfarrer.