Über 10.000 Menschen haben sich Donald Trumps Siegesrede per Facebook-Live-Übertragung des russischen TV-Senders RT angesehen, wie die Organisation BBG Watch berichtet. Der amerikanische Nachrichtensender Voice of America (VOA) soll gerade einmal die Hälfte an Live-Publikum erreicht haben.

 

Demnach hat VOA bei der Übertragung von Trumps Rede nach dessen Sieg bei der Präsidentschaftswahl in den USA nur rund 5.000 Zuschauer anziehen können. Der Sender werde vom US-Rundfunkrat der Gouverneure („Broadcasting Board of Governors“, BBG) finanziert, der die VOA laut BBG Watch schon „über Jahre hinweg schlecht verwaltete“.

 

Bei Live-Übertragungen zur Verkündung von vorläufigen Wahlergebnissen soll VOA teilweise nur 50 Live-Zuschauer verzeichnet haben.

 

Wie BBG Watch schreibt, bezeichnete die damalige US-Außenministerin Hillary Clinton den Rundfunkrat BBG 2013 wegen dessen Unfähigkeit, eine gewisse Reichweite von internationalen US-Medien zu erlangen, als „praktisch tot“.

 

Quelle: Sputniknews