Die Wahl ist zu Ende, aber dennoch werden immer mehr Vorwürfe der Clintons, Obama und Soros deutlich. Die Podesta-Mails handeln unter anderem auch von Pädophilie, Kindesentführung und so weiter.

 

 

Über einen Pädophilenring, der mit einem Unternehmer in Washington DC zusammenhängt, könnte nicht nur Clintons Kampagnenleiter John Podesta (der auch langjähriger Mitarbeiter von Präsident Obama war) in große Bedrängnis geraten, sondern auch Barack Obama selbst, sowie Bill und Hillary Clinton. Selbst der Multimilliardär George Soros wird mit Alefantis in Verbindung gebracht, wie ein umfassender Bericht zeigt.

Rund um das Lokal von Alefantis wurden schon in der Vergangenheit immer wieder Meldungen publik, wonach sich dort die Pädophilen aus dem Washingtoner Establishment träfen. Doch bislang gab es hier keine entsprechenden polizeilichen Untersuchungen, die all diesen Hinweisen nachgehen. Offenbar steht Alefantis unter dem Schutz der Reichen und Mächtigen in Washington, die teils wohl auch zu den Kunden des Unternehmers gehören.

Nun stellt sich die Frage, ob das FBI unter einem Präsidenten Donald Trump den ganzen Hinweisen endlich nachgeht und dann gegebenenfalls auch eine ganze Reihe an Personen aus dem Establishment der Vereinigten Staaten festnimmt, oder ob das offensichtlich perverse Treiben dort weitergeht.

Quelle: Contra Magazin

Метки по теме: ;