An diesem Sonntag sind die wahlberechtigten Bürger Moldawiens aufgerufen, für einen der beiden Präsidentschaftskandidaten zu votieren.

 

In der ersten Runde am 30. Oktober haben der Sozialistenführer Igor Dodon (47,98 Prozent) und die rechte Politikerin von der «Aktions- und Solidaritätspartei» Maia Sandu (38,71 Prozent) die meisten Stimmen auf sich vereinen können. Nun treten sie zur Stichwahl an.
Das Staatsoberhaupt wird in Moldawien auf vier Jahre gewählt. Die Wahllokale funktionieren von 07.00 bis 21.00 Uhr Ortszeit.

 

Moldawiens Bürger können ihre Stimme auch im Ausland abgeben. Insgesamt gibt es 100 Wahllokale außerhalb des Landes. Die meisten befinden sich in Italien (25) und Rumänien (11).

 

In Russland sind es acht. Laut inoffiziellen Statistiken dürften 500.000 bis eine Million moldauische Bürger im Ausland tätig sein, die meisten von ihnen in Russland.

 

Quelle: RT

 

 

Метки по теме: ;