Gemeinsam mit russischen Experten haben Syrier die 65 Kilometer lange Eisenbahnstrecke von der syrischen Hafenstadt Tartus zur Ortschaft Dschabla wieder aufgebaut, berichtet RT.

 

58296488c3618888768b4698

 

Die Zugverbindung zwischen den beiden Städten wurde erstmals nach einigen Kriegsjahren wiederhergestellt. Mit der Bahn wurde bereits die erste humanitäre Hilfe für Flüchtlinge in der Provinz Latakia geliefert.
 

Die Bedürftigen haben mehrere Tonnen humanitäre Fracht bekommen, darunter Lebensmittel und warme Kleidungsstücke. Dank der erneuten Eisenbahn wird die humanitäre Hilfe nun zweimal so schnell geliefert. In der Zukunft soll auch die Zugverbindung mit der Provinz Homs wiederhergestellt werden, berichtet der Sender Rossija 24.

 

 

Метки по теме: ;